Lupart: Kampf um Direktmandat im Vogtlandkreis

+++ PRESSEMELDUNG +++
                                                                                                                                         

Ulrich Lupart, Direktkandidat der AfD im Vogtland, wird sich nicht erneut um einen Platz auf der Landesliste seiner Partei zur Bundestagswahl im September bewerben. Der 65-Jährige hatte am Wochenende beim AfD-Landesparteitag in Weinböhla den von ihm angestrebten Listenplatz 7 verpasst. Dafür gab es insgesamt fünf Bewerber. Gewonnen hat schließlich ein Kandidat aus dem Raum Chemnitz. „Das Vogtland hat bei solchen Parteitagen eben keine Lobby, die einen hiesigen Bewerber auf einen aussichtsreichen Listenplatz tragen kann“, so Lupart. Er kündigte an, sich jetzt ausschließlich auf den Kampf um das Direktmandat im Vogtland zu konzentrieren. Härteste Konkurrentin ist dort aus seiner Sicht Yvonne Magwas von der CDU. Die Landesliste der sächsischen AfD ist noch nicht vollständig. Am Sonntag wurde lediglich bis Platz 8 gewählt, weshalb der Parteitag am Wochenende fortgesetzt wird. Insgesamt soll die Liste einmal 20 Personen umfassen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Nick Hofmann
Vorstandsmitglied
für den Kreisvorstand der AfD Vogtland