Rücktritt von 2 Vorstandsmitgliedern des Kreisverbands Vogtland

In den vergangenen Tagen haben Nick Hofmann und Lutz Hauswald ihren Rücktritt vom Vorstand
erklärt. Der bisherige Pressesprecher Nick Hofmann ist zeitgleich auch aus der AfD ausgetreten und
hat diesen Schritt gegenüber den Mitgliedern schriftlich begründet. Hierzu erklärt der
Kreisvorsitzende und Mitglied des Sächsischen Landtags Gunter Wild:

Es ist festzustellen, dass leider einige wenige Mitglieder intensiv daran arbeiten auch im KV Vogtland
eine Zwietracht zu säen, wie sie in anderen Kreisverbänden bereits schon öffentlich wurde. Erst noch
verdeckt und jetzt ganz offen wird von einzelnen Mitgliedern gegen den Vorstand gearbeitet. Das
geht so weit, dass diese Mitglieder offiziell angesetzte Veranstaltungen boykottieren und eigene
Veranstaltungen ohne jegliche Rücksprache ansetzen, bei denen auch Themen bedient werden, die
weder im Grundsatz- noch im Wahlprogramm der AfD zu finden sind.

Manche denken, die von der AfD geforderte Basisdemokratie berechtigt, immer und alles was man
selbst für richtig hält am Vorstand vorbei und ohne jegliche Rücksprache tun zu können. So
begründet Lutz Hauswald seinen Rücktritt mit mangelnder Bereitschaft von Mitgliedern zur
Unterstützung bei der Absicherung offizieller Termine. Nick Hofmann hat seine Entscheidung, die
AfD zu verlassen, vor allem mit der von wenigen vorangetriebenen Neuausrichtung der Partei,
verbunden mit Ignoranz gegenüber Beschlüssen des Bundeskonvents, Bundesvorstands und
Landesvorstands begründet.

Nick Hofmann und Lutz Hauswald haben mit sehr viel persönlichem Aufwand die politischen Ideale
unseres Grundsatz- und Wahlprogramms vertreten und im Vorstand eine ausgezeichnete Arbeit
geleistet. Ihre Entscheidung ist zu respektieren, auch wenn ich diese persönlich sehr bedauere. Der
Vorstand ist dennoch weiter vollständig arbeitsfähig und wird die bisherigen Aufgaben der
ausgeschiedenen Mitglieder innerhalb der verbleibenden Vorstandsmitglieder neu verteilen. Der
Wahlkampf ist für unseren Direktkandidaten Ulrich Lupart hierdurch in keiner Weise gefährdet.

Da es im KV Vogtland derzeit wohl eher um persönliche Befindlichkeiten als um eine grundsätzliche
inhaltliche Neuausrichtung der Partei geht, fordere ich alle Mitglieder und Unterstützer auf, sich
aktiv in den Wahlkampf einzubringen, den Vorstand zu unterstützen und endlich wieder gemeinsam
nach vorn zu arbeiten. Gerade im Wahlkampf gilt es, die Reihen geschlossen zu halten und
innerparteiliche Grabenkämpfe endlich zu beenden!

Mit freundlichen Grüßen

Gunter Wild
Vorstandsvorsitzender
Kreisverband AfD Vogtland

Erklärung zum Austritt