Diskussion um die Person Sigmund Jähn

Diskussion um die Person Sigmund Jähn

Bei dem Streit um die Benennung eines neuen Planetariums in Halle entwickelt sich eine Diskussion um die Person Sigmund Jähn. Da er SED-Mitglied war und nach Quellen des MDR als IM, geführt worden ist, sei er politisch belastet und das Planetarium könne nicht nach ihm benannt werden.

An der herausragenden Leistung Sigmund Jähns gibt es keinen Zweifel. In der DDR wäre es ihm oder irgendeinem anderem ohne ein politisches Bekenntnis auch nicht möglich gewesen, ins All zu fliegen. Sigmund Jähn hatte auch nie politische Ziele verfolgt, sondern ihm ging es allein um die Luft- und Raumfahrt. Die AfD kämpft dafür ein, dass jeder Mensch in unserem Land ohne politisches Bekenntnis seine Lebensträume verwirklichen kann. Das ist nämlich leider keine Selbstverständlichkeit mehr.

Nach 16 Jahren einer CDU geführten Bundesregierung müssen immer mehr Personen des öffentlichen Lebens und Beamte ihre „richtige“ Gesinnung beweisen, damit sie ihre Tätigkeit ausüben können. Man könnte fast meinen, Geschichte wiederholt sich…